Weiterbildungen

Kein Abschluss ohne Anschluss – zahlreiche Weiterbildungen stehen zur Wahl

Mit einem eidgenössisch anerkannten Abschluss in einem Gesundheitsberuf steht eine breite Palette an Weiterbildungen oder weiterführenden Studiengängen offen. Die Weiterbildungen sind meist berufsbegleitend angelegt, was bedeutet, dass ein entsprechendes Arbeitsfeld in der Praxis vorhanden sein muss.

Download Grafik Weiterbildungen Gesundheitsberufe

Grundsätzlich können vier verschiedene Laufbahnrichtungen unterschieden werden:

Je grösser die Auswahl, desto schwieriger ist es oft, sich zu orientieren und die unterschiedlichen Informationen zu gewichten. Die Laufbahnberatung unterstützt gerne bei der Entscheidung – telefonisch oder bei einem persönlichen Beratungsgespräch. Dabei wird gemeinsam erarbeitet, wie die beruflichen Möglichkeiten optimal mit den persönlichen Interessen verbindet werden können.

  • Alle
  • Fachhochschule
  • Berufsprüfung
  • Höhere Fachprüfung

Master in Ergotherapie

Der Europäische Master of Science führt Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten aus der ganzen Welt an fünf europäische Partnerhochschulen. Dort entwickeln sie ihre Forschungskompetenzen und vertiefen ihr Fachwissen.  mehr...

Master in Hebamme

Der Studiengang Master of Science Hebamme richtet sich an Hebammen, die ihre fachliche Expertise erweitern und die Entwicklung ihres Berufs in neuen Rollen mitgestalten wollen.   mehr...

Master in Pflege

Die Anforderungen an die Pflegefrachfrau und an den Pflegefachmann FH sind breit. Neben der fachlichen Kompetenz sind persönliche Qualitäten gefordert.  mehr...

Master in Physiotherapie

Der Studiengang Master of Science (MSc) in Physiotherapie bereitet ausgebildete Physiotherapeutinnen und -therapeuten für anspruchsvolle Tätigkeiten in Klinik, Forschung und Lehre vor.  mehr...

Berater/-in für Atembehinderungen und Tuberkulose

Beraterinnen und Berater für Atembehinderungen und Tuberkulose kennen die häufigsten Krankheitsbilder der Lunge und der Atemwege.   mehr...

Fachfrau/-mann für Langzeitpflege und –betreuung

Die Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung führen die Pflege und Betreuung von Klientinnen und Klienten in stationären und ambulanten Einrichtungen der Langzeitpflege durch.  mehr...

Fachfrau/-mann für neurophysiologische Diagnostik

Fachpersonen für neurophysiologische Diagnostik messen nach ärztlichen Anweisungen, elektrische Signale am Menschen. Die diagnostischen Untersuchungen führen sie mit medizintechnischen Geräten selbstständig durch.   mehr...

Medizinischer Kodierer/-in

Medizinische Kodierer und Medizinische Kodiererinnen unterstützen medizinische Fachpersonen in Spitälern und anderen Institutionen des Gesundheitswesens bei der Verschlüsselung von medizinischen Informationen. Mit Hilfe von spezifischen Prüfungsverfahren kontrollieren sie, im Auftrag des Bundesamts für Statistik, die Daten auf Inhalt und Vollständigkeit.   mehr...

Medizinischer Masseur/-in

Medizinische Masseure behandeln gesunde, kranke, behinderte oder verletzte Menschen jeden Alters. Die Behandlungstechnik wählen sie entsprechend den individuellen Problemen und Bedürfnissen der Patienten.  mehr...

Medizinische Praxiskoordinator/-in

Die zwei Fachrichtungen der Ausbildung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin, die Klinische Richtung und die Praxisleitende Richtung, führen zu zwei sehr unterschiedlichen beruflichen Funktionen.   mehr...

Transportsanitäter/-in

Transportsanitäterinnen und Transportsanitäter sind in Rettungsdiensten für planbare Transporte von Patienten und Patinnen in nicht kritischem Gesundheitszustand verantwortlich. Sie leiten, organisieren und planen die Kranken­transporte. Im Rahmen dieser Transporte können sie beurteilen, wann die Hilfe eines Rettungssanitäters oder Notarztes benötigt wird.  mehr...

Fachexperte/-in für Infektionsprävention im Gesundheitswesen

Fachexperten für Infektionsprävention arbeiten in Institutionen des Gesundheitswesens. Sie sind dort für die Verhinderung von Infektionen zuständig. Die Berufsleute überwachen Infektionsrisiken sehr genau und verfassen Richtlinien, um eine Übertragung von Krankheiten innerhalb von Praxen, Kliniken, Spitälern, Pflegezentren etc. möglichst zu vermeiden.   mehr...

Experte/-in in biomed. Analytik und Labormanagement

Einsatzgebiete von Experten in biomedizinischer Analytik und Labormanagement sind medizinische Labors, die biomedizinische Forschung, die Industrie oder die biomedizinische Lehre. Ihre Leitungsaufgaben sind vielfältig und je nach Arbeitsort verschieden. In Spitallabors übernehmen sie je nach Laborgrösse die Gesamtleitung, die Leitung eines oder mehrerer Fachbereiche oder zusammen mit Laborakademikern fachliche und organisatorische Leitungsaufgaben.  mehr...

Experte/-in im Operationsbereich

Die Fachexpertinnen und Fachexperten im Operationsbereich sind befähigt, aufgrund ihres spezialisierten Fachwissens die fachliche Führung im Operationsbereich zu übernehmen. Zudem üben sie in der strategischen Ausrichtung der Fachentwicklung eine zentrale Funktion aus und stellen die fachliche Vernetzung zwischen den institutionellen Ebenen und den Hierarchiestufen sicher. Sie üben eine fachbereichsspezifische Experten- und Beratungstätigkeit aus zur Unterstützung des Teams in komplexen Operationssituationen.  mehr...

Experte/-in für Zytodiagnostik

Expertinnen und Experten Zytodignostik führen unter fachärztlicher Aufsicht die Selektion der Präparate durch. Sie untersuchen die Beschaffenheit des Untersuchungsmaterials, bearbeiten es und analysieren die Zellen am Mikroskop. Dabei geht es um den Nachweis und die Einordnung von Zellveränderungen.   mehr...