Regula Hehli
Beraterin

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 08.00-12.00 Uhr und 13.30 - 17.00 Uhr.

Medizinische Praxiskoordinator/-in

Die zwei Fachrichtungen der Ausbildung zur Medizinischen Praxiskoordinatorin, die Klinische Richtung und die Praxisleitende Richtung, führen zu zwei sehr unterschiedlichen beruflichen Funktionen. 

Medizinische PraxiskoordinatorInnen klinischer Richtung betreuen unter der Verantwortung einer Ärztin oder eines Arztes Menschen mit einer chronischen Krankheit. Im Rahmen der ärztlichen Anamnese erfassen sie die aktuelle Lage des Patienten. Sie erklären den Patienten die Bedeutung der Krankheit und die Auswirkung auf ihre Lebensgestaltung, die Lebensqualität sowie auf ihr soziales Umfeld und beraten sie diesbezüglich. Sie planen die weitere Betreuung und besprechen zusammen mit dem Patienten geeignete Massnahmen, um sein Befinden zu verbessern und seine Selbstständigkeit, wenn möglich zu erhalten. Zudem informieren sie die Patienten über hilfreiche Angebote von der Spitex und weiteren externen Fachpersonen, Patientenorganisationen und Selbsthilfegruppen. Sie unterstützen sie bei der Umsetzung der geplanten Schritte und fördern ihre Selbsthilfekompetenz.

Medizinische Praxiskoordinatorinnen praxisleitender Richtung verbinden ihre klinisch-medizinische Erfahrung mit Knowhow in der Geschäftsführung. Als Kaderangehörige führen sie selbstständig das Personal und das Personalwesen, das Einkommensmanagement, das Praxismarketing sowie die Qualitätssicherung. Sie leiten und überwachen die Arbeit des gesamten Praxispersonals. Dazu gehört das Erstellen von Einsatzplänen, das Organisieren von Schulungen und das Rekrutieren von neuen Mitarbeiterinnen. Ausserdem führen sie die Praxisbuchhaltung und sind für die Administration zuständig.

Medizinische Praxiskoordinatoren stellen die Einsatzbereitschaft von Apparaturen und Geräten sicher und sind für deren Wartung und Unterhalt verantwortlich. Sie führen und überwachen das Bestellwesen und sorgen dafür, dass Verbrauchsmaterial und Medikamente zur Verfügung stehen.

Arbeitsfelder
Gruppen- oder Gemeinschaftspraxen

Voraussetzungen

  • ausgeprägte Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Führungseigenschaften
  • hohes Verantwortungsbewusstsein

Ausbildungsinhalte
Pflichtmodule beide Richtungen:

  • Chronic Care Management (Basismodul I)
  • Chronic Care Management (Basismodul II)
  • Qualitätsmanagement in der Arztpraxis

Klinische Richtung

  • Beratung von Langzeitpatienten (Diabetes)

Praxisleitende Richtung

  • Praxismanagement
  • Personalführung

Ausbildungsdauer
Die Module können auf mehrere Jahre verteilt werden

Abschluss
Medizinische Praxiskoordinatorin / Medizinischer Praxiskoordinator mit eidg. Fachausweis

Weiterbildung 

Fachliche Vertiefung
Der Berufsverband bietet weitere Fortbildungen an. Mehr Informationen hier

Führung und Bildung
Weitere Informationen zu den Angeboten siehe Link