Susanna Langenbach
Beraterin

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 08.00-12.00 Uhr und 13.30 - 17.00 Uhr.

Berater/-in für Atembehinderungen und Tuberkulose

Beraterinnen und Berater für Atembehinderungen und Tuberkulose kennen die häufigsten Krankheitsbilder der Lunge und der Atemwege. 

Die Behandlung von Atembehinderungen und Lungenkrankheiten erfordert ein spezifisches medizinisches Wissen. Dank ihrer Kenntnisse der einzelnen Krankheitsbilder, Ursachen, Symptome, Verlaufsprognosen und Behandlungsmöglichkeiten können Berater/innen für Atembehinderungen und Tuberkulose Betroffene optimal informieren, beraten und begleiten. Sie arbeiten dabei eng mit den behandelnden Fachärzten und Fachärztinnen zusammen.

Ergänzend zur ärztlichen Behandlung unterstützen Berater/innen für Atembehinderungen und Tuberkulose Betroffene darin, mit ihrer Krankheit im Alltag besser zurechtzukommen. Sie stärken die Autonomie der Patienten und Patientinnen und verbessern so ihre Lebensqualität. Zudem trägt ihre Arbeit dazu bei, die Zahl von Hospitalisierungen und Notfallbehandlungen zu vermindern.

Arbeitsfelder
Berater/innen für Atembehinderungen und Tuberkulose arbeiten in Höhenkliniken, in pneumologischen Praxen, in Spitälern mit einer pneumologischen Abteilung und in kantonalen Lungenligen. Bei der Spitex, der Pro Senectute und anderen Gesundheitsorganisationen sind ebenfalls Anstellungen möglich. 

Voraussetzungen
Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer entweder

a) über ein Diplom als Pflegefachperson HF / FH, als Physiotherapeutin, Physiotherapeut, Ergotherapeutin, Ergotherapeut oder einen gleichwertigen Ausweis verfügt und in diesem Beruf mindestens 2 Jahre berufliche Praxis (mindestens 40% Anstellung) nachweisen kann.

b) ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ als Medizinische Praxisassistentin, Medizinischer Praxisassistent oder als Fachangestellte Gesundheit, Fachangestellter Gesundheit oder einen gleichwertigen Ausweis verfügt und in diesem Beruf mindestens 4 Jahre berufliche Praxis (mindestens 40% Anstellung) nachweisen kann. 

Ausbildungsinhalte

  • Grundlagen medizinisches Wissen
  • Fallbearbeitung von Atembehinderung und Tuberkulose
  • Ressourcenorientierte Gesprächsführung
  • Asthmaschulung
  • Heimtherapie u. Schlafapnoe

Ausbildungsdauer
Mind. 1 Jahr berufsbegleitend

Abschluss
Berater/in für Atembehinderungen und Tuberkulose mit eidg. Fachausweis

Weiterbildung 

Fachliche Vertiefung
Der Berufsverband bietet weitere Fortbildungen an. Mehr Informationen hier

Führung und Bildung
Weitere Informationen zu den Angeboten siehe Link