Susanna Langenbach
Beraterin

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 08.00-12.00 Uhr und 13.30 - 17.00 Uhr.

Voraussetzungen Aktivierungsfachfrau/-mann HF

Voraussetzungen

  • dreijährige Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder
  • allgemeinbildender Abschluss (Fachmittelschule, Fachmatura oder gymnasiale Matura)
  • bestandenes Eignungsverfahren
  • Ausbildungsplatz in einer anerkannten Institution

Anforderungen

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Freude am Umgang mit Menschen, insbesondere mit Betagten und Behinderten
  • musisches, gestalterisches und manuelles Geschick
  • physische und psychische Belastbarkeit
  • Geduld und Einfühlungsvermögen

Eignungsverfahren

Wer sich für eine Ausbildung im Gesundheitswesen auf Stufe Höhere Fachschule (HF) bewirbt, muss eine Eignungsabklärung durchlaufen. Die Bildungsanbieter sind selbst für die kostenlosen Eignungsverfahren zukünftiger HF-Studierender zuständig.

Finanzielles 

Schulgeld

Für HF-Studierende, die mindestens 2 Jahre in der Schweiz leben, werden die Ausbildungskosten durch den Wohnkanton übernommen. Siehe Link:
http://www.edk.ch/dyn/21415.php

Ausländische Studierende, die nicht mindestens seit zwei Jahren im Kanton Zürich wohnen, müssen ein Schulgeld bezahlen. 

Für weitere Informationen zu Schulgeldfragen wenden Sie sich direkt an die Bildungszentren. 

Praktikumsentschädigung
Lohnempfehlungen der Oda G finden Sie hier

Stipendien
Die Ausbildungen auf Stufe Höhere Fachschule sind grundsätzlich stipendienberechtigt. Der Wohnsitzkanton ist dafür zuständig.
Stipendienberatung des Kantons Zürich
www.stipendien.zh.ch
Telefon 043 259 96 80