Das baldige Ende

April 2020, Masha Strupler

Vor einigen Wochen konnte ich endlich meine Vertiefungsarbeit in der Schule abgeben. Sie ist so zu sagen das Eintrittsbillet für das Qualifikationsverfahren und somit den Lehrabschluss. Ich muss gestehen, ich bin ziemlich aufgeregt hinsichtlich der Prüfungen. Rückblickend kann ich sagen, dass ich zweieinhalb sehr spannende und vor allem lehrreiche Ausbildungsjahre hier in der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich erleben durfte. Auch nach diesen Jahren in der Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit bin ich überzeugt, dass ich dazumal die richtige Berufswahl getroffen habe. Es steht für mich fest, dass ich der Psychiatriepflege treu bleiben werde.

Mein Ziel ist es, die Abschlussprüfungen mit Bravur zu bestehen und dann ein Jahr später die Höhere Fachschule im Bereich der Psychiatrie zu starten. Ich möchte jedem die Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit empfehlen, weil es eine gute Grundausbildung mit vielen spannenden Bereichen ist. Auch hat man nach der Grundausbildung gute Möglichkeiten sich aus- und weiterzubilden.

Mir ist es wichtig, dass ich nach der Ausbildung und vor dem Beginn meines weiteren Weges mich zu einer kompetenten Fachperson entwickeln kann und möchte deswegen bis zum Beginn der Höheren Fachschule als Fachfrau Gesundheit arbeiten. Ich werde auch auf jedem Fall im Bereich der Psychiatrie bleiben, weil mich die verschiedenen Aspekte der Psychiatrie, die Zusammenarbeit mit den Patientinnen und Patienten und den verschiedenen Krankheitsbildern sehr interessieren.

Im Laufe der vergangenen Zeit, habe ich bemerkt, dass es mir sehr wichtig ist, mit den Patientinnen und Patienten zusammen zu arbeiten und diese auch besser kennen zu lernen. Es bereitet mir grosse Freude, morgens zur Arbeit zu kommen. Ich arbeite mit und für Menschen, ich möchte den Patientinnen und Patienten so viel wie möglich mit auf ihren weiteren Weg mitgeben können. Auch gebe ich immer mein Bestes, da man nie weiss, was das Schicksal mit einem vorhat. Möglicherweise muss ich auch mal in einer Pflegeinstitution stationär aufgenommen werden und dann ist es mir wichtig, dass ich von kompetenten und empathischen Pflegekräften betreut werde.

Comments

Masha Strupler

Masha Strupler befindet sich im dritten Ausbildungsjahr zur Fachfrau Gesundheit in der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, am Standort Rheinau. Für puls-berufe.ch erzählt sie aus ihrem Arbeitsalltag und berichtet von den Herausforderungen und den schönen Momenten, die dieser Beruf mit sich bringt.