Pflegefachfrau FH

Die Anforderungen an die Pflegefrachfrau und an den Pflegefachmann FH sind breit. Neben der fachlichen Kompetenz sind persönliche Qualitäten gefordert. Die Pflege braucht Fachleute, die den Überblick in einem komplexen System haben und neue Problemlösungsstrategien entwickeln können.

Voraussetzungen

  • allgemeinbildender Abschluss (Fachmatura oder gymnasiale Matura) oder abgeschlossene Lehre (EFZ) mit Berufsmatura
  • je nach Vorbildung zusätzliche Praktika
  • bestandenes Eignungsverfahren

Persönliche  Voraussetzungen

  • physische und psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Entscheidungs- und Reflexionsfähigkeit
  • Gute Beobachtungs- und Wahrnehmungsgabe
  • Freude an Recherche und Forschung

Ausbildung
Zwei Drittel der Vollzeitausbildung findet an der Fachhochschule statt, ein Drittel in Form von Praktika in Institutionen des Gesundheitswesens.

Abschluss
Bachelor of Science FH in Pflege

Finanzielles

Semestergebühren
Die Semestergebühren betragen 720 Franken, auch für ausserkantonale Studierende.
Für ausländische Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz ausserhalb der Schweiz werden zusätzliche 500
Franken erhoben.

Praktikumsentschädigung
Empfehlung der OdA G ZH finden Sie hier.

Stipendien
Ausbildungen an Fachhochschulen sind grundsätzlich stipendienberechtigt. Der Wohnsitzkanton ist für die entsprechenden Abklärungen zuständig.

Stipendienberatung des Kantons Zürich
www.stipendien.zh.ch
Telefon 043 259 96 80