Arbeitsort Langzeitpflege

Februar 2018, L. Zumsteg

Stojana Lakic, 22 Jahre, begann ihre Karriere im Gesundheitswesen mit einer Lehre als Fachfrau Gesundheit (FAGE) EFZ in der Langzeitpflege. Direkt nach ihrem Lehrabschluss startete sie mit der Ausbildung zur Pflegefachfrau HF. Was ihr am Pflegeberuf gefällt und wieso sie sich für eine Weiterbildung zur Pflegefachfrau HF entschieden hat, erzählt sie uns.

«Ich habe etwa fünf Bewerbungen geschrieben, alle für eine Lehre als Fachfrau Gesundheit in der Langzeitpflege. Ich war mir sicher, dass ich in die Pflege wollte und bin froh um meine Entscheidung. In unserem Job können wir den Bewohnerinnen und Bewohnern direkt helfen und ihre Ressourcen fördern.

In der Lehre als FAGE übernimmt man einzelne Aufgaben und kennt deshalb bloss Bruchstücke des gesamten Pflegeprozesses. Erst an der Höheren Fachschule, am Careum Bildungszentrum begann ich, diese Bruchstücke zu verknüpfen und lernte den gesamten Pflegeprozess kennen, von der Planung bis zur Überprüfung der Massnahmen. Als diplomierte Pflegefachfrau werde ich für einige Bewohnerinnen und Bewohner zuständig sein, sowohl für die Pflege als auch dafür, welche Massnahmen durchgeführt werden. Auf diese neue Verantwortung freue ich mich sehr.

Meine Mutter arbeitet ebenfalls bei den Pflegezentren der Stadt Zürich. Sie hat mich jeweils an die Zukunftstage mitgenommen. Ich war von Anfang an begeistert vom Pflegeberuf. Deshalb ist es keine Überraschung, dass ich auch hier gelandet bin. Neben den Möglichkeiten, mehrjährige Weiterbildungen zu machen, haben wir auch immer wieder interne Kurse, die uns in einzelnen Bereichen schulen. Dass die Pflegezentren der Stadt Zürich viel dafür investieren, uns auf dem neusten Stand zu halten und immer etwas verbessern, weiss ich zu schätzen. Zudem habe ich nie das Gefühl, dass ich alleine bin. Ich kann jederzeit jemanden um Rat fragen. »

Weitere Infos zum Pflegeberuf in der Langzeitpflege findest du hier.

Comments